Gemalte Berge – aktuelle Ausstellungen

Kultur, News

An einigen Orten (Kunstmuseum Basel, Alpines Museum Bern und Biwak im Alpinen Museum) sind derzeit eine grosse Anzahl von Bergbildern in verschiedenster Art und Aufmachung zu sehen.

Das Kunstmuseum Basel wurde erweitert und hat neue Möglichkeiten. Es zeigt bis Ende Juli 2018 unter dem Titel „Schweizer Berge“ eine Auswahl aus seinem Bestand, umfassend den Zeitraum von der Romantik bis zum Expressionismus. Vertreten sind unter anderen Wolf, Calame, Segantini, Hodler, Kirchner.

Auch das Alpine Museum Bern hat sich auf seine Sammlung besonnen und zeigt bis Anfang 2019 rund 120 Bilder in der Ausstellung „Schöne Berge. Eine Ansichtssache“. Doch wie immer, wenn das Alpine Museum auf ein Thema eingeht, steckt mehr dahinter als man gemeinhin vermuten könnte. Es gibt Hörstationen, Hintergrundinformationen, Auseinandersetzung mit Kitsch, aktiven Einbezug der Besuchenden, usw.

Im Biwak des Alpinen Museums sind zudem Werke des Malers und Zeichners Emil Zbinden ausgestellt. Er hat in den Fünfzigerjahren den Kraftwerksbau Grimsel-Oberaar festgehalten. „Baustelle Fortschritt“ ist bis 19. August 2018 zu sehen.