Ein Stück „SAC-Rossberg-Welt“ im Bundeshaus

Kultur, News

Wenn die mit Bildern arbeitenden Medien aus dem Bundeshaus berichten, ist nicht selten auch das Wandbild im Nationalratssaal der Blickfang. 1902 vom Westschweizer Maler Charles Giron geschaffen zeigt es einen Ausschnitt aus der Urschweiz mit Urnersee, Rütli und Mythen. Die Sektion Rossberg ist top-präsent, reicht doch der hintere Bildhorizont vom Bärenfang bis zur Sternenegg. Ein Landschaftsbild zwischen Patriotismus, Tourismus und Panorama, dessen eingehendere Betrachtung sich lohnt, denn die Symbolkraft des Gemäldes und einige seiner Elemente (beispielsweise Engel und Fisch) sind gross.

Rossberg-ECHO Nr. 3/2017